InFlos Spielesammlung

©2003-2009 Florian Neymeyer
Geländespiele:

Bannemann
Dodge City
Karnevalsschlacht
Länderspiel
Nordlichtdisco
Punkterollenspiel
Rollenspiel
Schmugglerspiel
Wolpertingerjagd

Spielprinzipien
Gelaendespiele

Regeln:

Rot und Blau müssen soviele Ländereien in einer bestimmten Zeit wie möglich besetzen. Jedes Land ist durch eine noch neutrale Burg (Baum mit Klopapier) gekennzeichnet. Eine Burg kann eingenommen werden, indem man einen Wollbändel um den Baum hängt. Hängt dort bereits die andere Farbe, so muss man mit Personen den Baum berühren, als dort Gegenspieler stehen. Zugleich sind heimische Burgen "Gift", d.h. man darf dort nicht gefangen werden.
Jeder TN hat ein Lebensbändchen. Wird dieses abgerissen, muss der TN zur Zentrale ins Gefängnis. Berührt man eine Burg, in der man die Mehrheit stellt, so darf das Lebensbändchen nicht abgerissen werden.
Auf dem Spielfeld laufen auch zwei Händler, die Aufgaben stellen. Diese Aufgaben können an der Zentrale gelöst werden. Dafür bekommt das Team Gold gutgeschrieben. Pro Goldstück kommt ein Gefangener frei.
Beispiele für Aufgaben:
Weitere Aufgaben selbst überlegen! Die Aufgaben können immer wieder wiederholt werden. Für die letzten Aufgaben sind vorhergehende Aufgaben Voraussetzungen.

Varianten:

Durch die Aufgaben kann das Spiel stark variiert werden.
Durch eine größere Entfernung der Burgen wird das Spiel laufintensiver, aber zugleich unübersichtlicher für die Leitung.

Tipps:

Mitspielende Betreuer haben hier keinen so großen Einfluss wie z.B. bei Karnevalsschlacht.
Anzahl der neutralen Burgen und Größe des Spielfeldes von der Anzahl der TN abhängig machen.
Unbedingt einige Betreuer auf dem Spielfeld verteilen.

Geschichte:

Wettlauf bei Kolonialisierung; Eroberung der neuen Welt;...


Oben rechts das Spielfeld.